Dass viele Südtiroler seit etlichen Jahren keinen Wert mehr auf ihre tiroler Wurzeln, auf ihre tiroler Kultur oder auf ihre deutsche Muttersprache legen ist wohlbekannt und auch spürbar. Nichts von dem was mit unseren wahren Wurzeln und unserer wahren Identität zusammenhängt, will man mehr sein. So mancher verdrängt sogar krampfhaft alles Tirolerische. Viel lieber vermischt man sich mit fremden Kulturen. Doch was kommt dabei raus? Tiroliener? Euroitalotiroler? – Für was steht man eigentlich? Was will man seinen Kindern, den Touristen vermitteln?

Nicht nur der „Süd-Tiroler“, sondern das ganze Land verliert dadurch seine Identität.
Für was steht denn der Name „Südtirol“?

Was nun:
Tiroliener? Euroitalotiroler?

Oder klar und deutlich: Tiroler aus Südtirol.

 

Myriam Atz Tammerle
Schenna