Nun steht das Ergebnis des Selbstbestimmungs-Referendum der SÜDTIROLER FREIHEIT fest. Am ersten Südtiroler Selbstbestimmungs-Referendum haben sich 61.189 Wähler beteiligt. Mit einer überwältigten Mehrheit von 92,17% ein deutliches Votum für die Ausübung des Selbstbestimmungsrechtes abgegeben.

Nach 12 Tagen, welche für die Registrierung und Auszählung aller Stimmen aufgewendet wurden hat die SÜD-TIROLER FREIHEIT heute Vormittag im Beisein von Vertretern der Unabhängigkeitsbewegungen aus Katalonien und Venetien die Ergebnisse des Referendums vorgestellt und zeigt sich über diesen Erfolg sehr erfreut. Die wahlberechtigten Süd-Tiroler haben mit ihrer Stimme der Politik einen ganz klaren Auftrag erteilt.

Erstmals in der Geschichte Südtirols wurde die Bevölkerung in einem Referendum befragt, wie die Zukunft des Landes aussehen soll. Niemand kann nun noch länger in Abrede stellen, dass der Wille nach einer freien und selbstbestimmten Zukunft besteht. Die SÜDTIROLER FREIHEIT ist davon überzeugt, dass durch dieses Referendum die Grundlage zur Durchführung einer Volksabstimmung über die Zugehörigkeit zu Italien geschaffen wurde.

Süd-Tirol hat sich damit in den Zug der Freiheit gesetzt, den die Schotten und Katalanen angeschoben haben.

Eine detaillierte Auswertung nach Gemeinden und den demografischen Aspekten wird in den nächsten Tagen erstellt. Vorweg die wichtigsten Daten zur Wahlbeteiligung:

Ja-Stimmen: 56.395 = 92,17%
Nein-Stimmen: 4.562 = 7,46%
Weiße Stimmen: 69 = 0,11%
Ungültig: 163 = 0,26%

Gesamt: 61.189 abgegebene Stimmen

Die Top 10 in Südtirol:

Ahrntal*, 32,90 %
Mühlwald, 30,37 %
Gais, 29,15 %
Prettau, 28,77 %
Sand in Taufers, 27,39 %
Pfalzen, 25,83 %
St. Leonhard, 25,14 %
Vintl, 24,64 %
Partschins, 23,85 %
Welsberg-Taisten, 23,75 %

*Selbstbestimmungs-Referendum 2011

Einige Daten über die Wahlbeteiligung der Heimatfernen:

Innsbruck (z.B.410 Stimmen), 36,25 %
München, 24,74 %
Hong Kong, 23,08 %
Wien, 23,07 %
Paris, 22,06 %
Lienz, 21,67 %
Zürich, 19,34 %
Berlin, 17,62 %
London, 15,43 %
Barcelona, 07,41 %

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern die sich von Einschüchterungen nicht haben beeinflussen lassen, sondern ihrer demokratischen Grundhaltung gefolgt sind. Der Dank gilt aber auch den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die zum Erfolg des Referendums beigetragen haben. Erst durch den Einsatz von Hunderten von Idealisten war diese große Herausforderung organisatorisch und finanziell zu bewältigen.

Freies Bündnis für Tirol
SÜD-TIROLER FREIHEIT – Freies Bündnis für Tirol