Die Frauengruppe der SÜDTIROLER FREIHEIT wirft anlässlich des  „Tages der Frau“ am 8. März die Frage auf:

Was bedeutet eigentlich „Frau sein“?

Bedeutet „Frau sein“ ausschließlich sensibel, übervorsichtig und fürsorglich zu sein?
Oder darf „Frau“ auch willensstark, mutig und hartnäckig sein?

Frauen sind von ihrem Ur-Instinkt her keine Jäger und Sammler, Frauen waren für das friedliche Zusammenleben zuständig, was diplomatisches Geschick und Warmherzigkeit voraussetzt. Durch die Entfaltungsmöglichkeiten der Frauen in den letzten Jahrzehnten entwickelte sich daraus ein herausragendes Wesen. Frauen verschafften sich sowohl durch ihre Willensstärke, ihr Durchhaltevermögen und ihrer Tatkraft, als auch durch ihre Sensibilität, ihrem diplomatischem Geschick und ihrer Warmherzigkeit eine anerkannte Position in der heutigen Gesellschaft.

Die Schattenseite davon ist jedoch, dass Frauen dadurch einem starken gesellschaftlichen Druck ausgesetzt sind. Deshalb möchte die Frauengruppe der SÜD-TIROLER FREIHEIT alle Frauen für ihr tägliches Tun loben und zum „Frau sein“ ermutigen.

 

Myriam Atz Tammerle

Die Frauengruppe der SÜDTIROLER FREIHEIT