Auf Initiative von Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, fanden kürzlich zwei Treffen zwischen Busfahrern der SAD-AG und der Führungsspitze der SAD-AG Ingemar Gatterer sowie dem zuständigen Mitarbeiter Rudolf Rimbl statt, um die einzelnen Sichtweisen der Betroffenen und die Kriterien für die Erstellung der Fahrpläne für den Sommer- bzw. Winterturnus zu besprechen.

Bereits nach dem ersten Treffen vor zwei Wochen konnten erste Erfolge erzielt werden, einzelne Verbesserungen in den Dienstplänen der Busfahrer wurden kurzfristig vorgenommen.

Beim jüngsten Gespräch wurden nun von Seiten der SAD-AG Möglichkeiten vorgebracht, wie die direkte Kommunikation zwischen Busfahrern und der Führungsspitze der SAD-AG verbessert werden kann, damit die Verbesserungsvorschläge der Busfahrer zukünftig zuverlässig überprüft werden. In wenigen Tagen wird es ein Treffen mit den Gewerkschaften geben, um die vorgelegten Beanstandungen der Busfahrer zu überprüfen, damit die Arbeitssituation verbessert werden kann.

Als großen Erfolg wertet Myriam Atz Tammerle die Errungenschaft, dass die Busfahrer zukünftig, bei der Erstellung der Turnuspläne durch direkte Ansprechpartner miteinbezogen werden. „Dadurch werden nicht nur kurzfristig die momentanen Schwierigkeiten beseitigt, sondern wurde die Möglichkeit geschaffen, die Kommunikation und bestenfalls die Arbeitssituation der Busfahrer dauerhaft zu verbessern“, freut sich Myriam Atz Tammerle über die positiven Entwicklungen zwischen SAD-Fahrern und SAD-Spitze.

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle