Myriam Atz Tammerle, die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, findet lobende Worte für ein kürzlich stattgefundenes Treffen zwischen Landesrat Philipp Achammer und der Gemeinde Meran, in dem die Schulsituation in Obermais erörtert wurde.

Die Schule hat mit räumlichen Problemen zu kämpfen, und diese verschlimmern sich zunehmend, hält Atz Tammerle fest. Die Problematik ist ihr mittlerweile seit Monaten bekannt. Die Abgeordnete hat sich intensiv mit dieser auseinandergesetzt und auch eine Anfrage im Südtiroler Landtag eingereicht. Ferner suchte sie das Gespräch mit Landesrat Philipp Achammer wie auch mit der Gemeinde Meran. In erster Linie ging es Myriam Atz Tammerle darum, der Gemeindeverwaltung von Meran aufzuzeigen, dass die Raumnot in der Schule so nicht mehr tragbar sei und dass dringender Handlungsbedarf bestehe. Diesbezüglich müsste die Gemeinde Meran klar Stellung beziehen und erkennen, dass das Problem prioritär zu behandeln sei.

Darüber, dass nun auch Landesrat Philipp Achammer auf die Gemeinde Meran zugegangen ist, zeigt sich Atz Tammerle erfreut. Es gelte nun, die weiteren Entwicklungen im Auge zu behalten und das Anliegen von Schule und Eltern, das Raumproblem zu lösen, mit vereinten politischen Kräften zu unterstützen.

 

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle